• Gabrielle

Let's talk about vegan chocolate cake!

Das ist etwas, was mich schon länger beschäftigt. Ich bin kein großer Freund von Schokolade - man hat sie immer überall kleben und die Krümel des Kuchens scheinen ein ständiger ungewollter Begleiter. Da aber natürlich Schokoladenkuchen zu einem guten Repertoire gehört, vertraue ich, schon seitdem ich vegan lebe, auf ein einziges Rezept, den ich mir auch mal zwischendurch reinschiebe. Er ist fluffig, saftig, kann dünn geschnitten werden, nicht zu süß. Für feine Nuancen verwende ich zwei unterschiedliche Kakaosorten, eine bitter und roh, die andere dunkler und geschmeidiger, wenn es so was bei Kakao gibt. Das ist es übrigens auch, was jeden guten Schokoladenkuchen ausmacht - die Säure des Kakaos lässt den Kuchen luftig werden, feinporig und genau richtig, ohne eine Tonne Backpulver reinwerfen zu müssen.

Aber es hat doch immer etwas gefehlt und die Vanillepaste, welche es meistens für Rezepte verlangt, wollte ich nicht für einen Schokoladenkuchen verschwenden, worin sie schlichtweg nicht wahrgenommen wird. Und weil es bei Mansfield Park nie genügt, eine gute vegane Torte zu machen, mit einer anständigen Basis aus Schokoladenkuchen, habe ich recherchiert und gemerkt, dass es ganz einfach ist. Starker frischer Espresso. Der verstärkt den Geschmack des Kakaos enorm. So leicht ist es einen veganen Schokoladenkuchen zu backen, der an die Törtchen vom Supermarkt aus der Kindheit erinnert. Nur ohne die ganzen Zusatzstoffe.


Der Kaffee dafür stammt übrigens von einem Hamburger Kollektiv mit Direktbezug von den Bauern. Die werden weit überdurchschnittlich bezahlt. Bei Kakao und Schokolade ist es für mich als Kleinstunternehmerin leider schwieriger, nachhaltige Anbieter zu finden. Durch den Brexit ist der Bezug aus England leider nicht mehr machbar, was schmerzt, da dort ein veganes Unternehmen ansässig ist, das seit langer Zeit fair handelt. Einmal hatte ich angefragt, weshalb sie nicht mehr das "fairtrade" Siegel führen. Die Antwort war, dass dieses nicht ihren Standards entspricht. Meine Recherche nach neuem Lieferanten brachte mich nun zu einem niederländischen Anbieter, der vorgibt, nachhaltig und moralisch vertretbar zu wirtschaften. Da bleibe ich dran.




30 views

Recent Posts

See All